Interview: Lady Xenia - Wien

Während unseres letzten Aufenthalts in München, bei dem u.a unser Interview mit Lady Cynthia  entstand hatten wir auch die Gelegenheit Lady Xenia aus Österreich, welche regelmäßig in München anzutreffen ist, kennenzulernen. Natürlich liessen wir es uns nicht nehmen, nach ein paar Miunten Ihrer Zeit für ein Interviev zu fragen - und wir hatten Glück, Lady Xenia hatte nicht nur ein paar Minuten Zeit für uns:

Hallo Lady Xenia, wir freuen uns sehr, das Du dir die Zeit genommen hast uns ein Interview  zu geben - normalerweise Fragen wir ja immer nach dem Alter - aber uns wurde gesagt man mach sowas nicht - deswegen lassen wir diese Frage lieber wegfallen - Was uns natürlich interessiert: „Welche sind in der Session Deine absoluten Lieblingsaktivitäten?“

Puuuh, diese Frage ist schwierig zu beantworten, ich liebe alle Möglichkeiten, einen Sklaven zu behandeln und lerne immer noch dazu, bzw. finde immer wieder neue Möglichkeiten ( oder besser Boshaftigkeiten)...

Also als meine Nummer eins würde ich Analspiele bezeichnen, weil es eine sehr intensive Möglichkeit ist, das Subjekt zu kontrollieren, behandeln und zu spüren... gleich danach kommen Rollenspiele: dabei liebe ich es, in einen anderen Charakter zu schlüpfen, eventuell noch eine andere Dame  beim Spiel mit einzubauen und dann quasi in eine andere Rolle, eine andere Realität einzutauchen...

Bei einem Rollenspiel bieten sich einfach sehr viele Möglichkeiten und je nach dem mitspielenden Gegenüber entwickelt es sich, das ist sehr spannend....

Spanking bietet mir die Möglichkeit, je nach Belastbarkeit des Subjektes meine Initialen von leichten rosa bis ....... zu hinterlassen.

Im Sommer liebe ich Waldspaziergänge (am liebsten mit Flächen Schuhen ): In der freien Wildbahn, da kommt es auf die Kreativität an, die vorhandenen Möglichkeiten einzusetzen und anzuwenden, wie z.B. Brenneseln, Schotterstraßen, frisch gepflückte Zweige.......

Dies bereitet mir auch sehr viel Freude.

Und Last but not Least: Brustwarzenbehandlung: egal ob mit meinen Fingernägeln, Metallkrallen, Nervenrädern, Klammern mit oder ohne Gewichten, usw. hierbei kann ich meiner Fantasie freien Lauf lassen.

Was reizt Dich denn zur Zeit am meisten?

Analspiele!!! Es bietet mir die absolute Kontrolle über seinen Orgasmus, es ist ein viel intensiverer Orgasmus. Man kann das Spiel sehr abwechslungsreich gestalten, je nach Wunsch, angefangen von Finger, Hand, über verschiedene Vibratoren und Dildos, kann ich seinen Orgasmus nach meinen Wünschen steuern.

Und wodrin findest Du deinen Reiz / Deine Erfüllung in einer Session?

Dominanz ist ein Teil meines Lebens.

Das Spiel bietet mir die Möglichkeit, meine Neigung auszuleben, die Kontrolle über seine Befriedigung zu haben - Des weiteren der Facettenreichtum, die Abwechslung, jeder Gast ist anders.

Was ist Dominanz für Dich?

Für mich ist es das Spiel mit Kontrolle und Unterwerfung. Dominanz kann man nicht lernen, man strahlt es aus. ...eventuell kann man sich Fertigkeiten aneignen, aber eine echte Domina hat eine ganz eigene Ausstrahlung, sie muss in einer Session nicht die ganze Zeit böse schauen.

Ich persönlich habe ja auch Freude am Spiel und es kann sehr einschüchternd wirken, wenn ich zu lächeln beginne...

Es ist die Freude mich ausleben zu können, die Kontrolle dabei zu haben... natürlich die „Arbeitskleidung“.

Ich lebe meine Leidenschaft!

Da sind wird dann ja schonmal zweit - ich habe ja auch meine Leidenschaft zu meinem Beruf gemacht - Wie hat es bei Dir angefangen? Privat?

Ich bin kein Kind von Traurigkeit und war viel im Nachtleben unterwegs, Frau in High Heels lernt immer wieder neue Leute kennen, und so bin ich hinein gestolpert und liebe es jeden Tag mehr!

Privat gehe ich sehr locker damit um, meine Familie und Freunde wissen von meiner Hingabe zum Beruf und bei Beziehungsproblemen im Freundeskreis werde ich oft um Rat gefragt.

Jeder, der mich nicht so nimmt wie ich bin, kann sich umdrehen und gehen. Wenn ich im Nachtleben unterwegs bin, werde ich gelegentlich gefragt, was ich beruflich mache, dann ist meine Antwort natürlich Domina und Klinikerin.

Natürlich staunen und lachen alle zuerst und halten es für einen Scherz. Wenn ich ihnen dann aber eine Visitenkarte und den Namen meiner Homepage gebe, sind sie auf einmal gaaanz still und beeindruckt, oft werde ich dann gefragt, ob ich heute schon einen Mann geschlagen habe Ich gehe mit meiner Leidenschaft/ Berufung sehr offen um.....

„Wir danken Dir für dieses ausführliche Gespräch und hoffen Dich bald mal wieder treffen zu können.“

 

 

 

RATE IT
(2 Stimmen)

Einen Kommentar verfassen

Wenn Dir das Profil gefällt hinterlasse doch bitte einen Kommentar

0
Deine Kommentare werden vom Profilinhaber moderiert.
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden